Wells Fargo gesichert Kreditkarte Test levitra Ich kann von einem Tablet drucken
institut

Fachstelle Ökumene

Drucken

Die Fachstelle Ökumene des Erzbistums Paderborn ist am Möhler-Institut angesiedelt.

Leiter:    Monsignore Dr. Michael Hardt
Sekretariat:    Frau Annette Eggert
     
Postanschrift:    Postfach 1480, 33044 Paderborn
Besucheranschrift:    Leostraße 19a, 33098 Paderborn
     
Bürozeiten:    Mo-Fr 8.15-12 Uhr
     
Tel.:    05251 - 8729 806
     
 E-Mail:     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Geschichte und Arbeitsbereiche der Fachstelle Ökumene

„Ich kann das Wort Frieden nicht aussprechen in dieser Stunde, ohne auch unserer evangelischen Glaubensbrüder in der Liebe des Guten Hirten zu gedenken.“ Mit diesem im Jahre 1941 absolut ungewöhnlichen und überraschenden Signal in seiner Predigt bei der Bischofsweihe begann Erzbischof Lorenz Jaeger sein Wirken für die Verständigung und Versöhnung zwischen den christlichen Kirchen. Mit der Gründung des Jaeger-Stählin-Kreises, dem heutigen Ökumenischen Arbeitskreis evangelischer und katholischer Theologen, verstärkte der spätere Kardinal Jaeger seine ökumenischen Impulse. 1957 gründete er das Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik. Seine Nachfolger Kardinal Johannes-Joachim Degenhardt und Erzbischof Hans-Josef Becker übernahmen diesen ökumenischen Auftrag des Erzbistums und entwickelten ihn weiter.

Seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil sind darüber hinaus die Fachstelle Ökumene und die Bistumskommission für Ökumene mit dem Gesamtauftrag der Ökumene im Erzbistum Paderborn vernetzt. Seit den 1970-er Jahren ist das Erzbistum Paderborn auch mit Delegierten in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) des Landes Nordrhein-Westfalen vertreten und gestaltet deren ökumenische Aktivitäten mit. Jedes Jahr trifft sich der Erzbischof mit den leitenden Geistlichen der Evangelischen Kirche von Westfalen und der Lippischen Landeskirche sowie Vertretern der Landeskirchenämter zu gemeinsamen Beratungen.

Das Jahr 1999, das Jubiläumsjahr des 1200-jährigen Bestehens des Bistums, setzte mit einem ökumenischen Vespergottesdienst mit den leitenden Geistlichen der benachbarten Landeskirchen, den orthodoxen Bischöfen, die auf dem Territorium des Erzbistums Paderborn wohnen, und Vertretern aus der ACK einen neuen Akzent. In den nachfolgenden Jahren entstand aus diesem Gottesdienst im Jubiläumsjahr die jährliche Ökumenische Vesper am Sonntag vor Pfingsten.

Bistumskommission für Ökumene im Erzbistum Paderborn:

Die Mitglieder der Bistumskommission treffen sich vier Mal im Jahr zu Beratungen und Planungen, um ökumenische Impulse, z.B. bei regionalen Ökumenetagen, in die Gemeinden zu geben. Dazu gehört auch das jährliche Treffen mit dem Ausschuss für Mission, Ökumene und Weltverantwortung der Evangelischen Kirche von Westfalen.

Leiter: Msgr. Dr. Michael Hardt, Pfarrer Bernhard Brackhane (Menden), Dr. Andreas Burger (Dortmund), Domkapitular Dechant Josef Dieste (Halle), Armin Hierl (Dortmund), Helene Kassel (Siegen), Konrad Nagel-Strotmann (Paderborn), Gertrud Weßling (Werther), Pfarrer Wolfgang Winkelmann (Siegen), Domkapitular Pfarrer Gisbert Wisse (Korbach).

Diözesane Handreichungen und Veröffentlichungen:

  • Ehe. Ökumenisches Basiswissen (2013). (Zusammen mit dem Konfessionskundlichen Institut des Evangelischen Bundes, Bensheim).
  • Ökumenischer Gottesdienst zum Schöpfungstag, 2011/ 2012.
  • Gelebte Ökumene – Eine Projektsammlung aus den Gemeinden des Erzbistums Paderborn 2010.
  • Diözesane Richtlinien für den Abschluss von Verträgen über die gemeinsame Nutzung katholischer Kirchengebäude, Pfarrheime und Gemeindezentren mit evangelischen Kirchengemeinden, Kirchliches Amtsblatt 2008 /Stück 12, Nr.171, Sp.194f.
  • Leitlinien: Ökumenische Gemeindepartnerschaften am Ort. Leitlinien aus der evangelisch-katholischen Kommission der (Erz-)Bistümer Paderborn und Münster, der Evangelischen Kirche von Westfalen und der Lippischen Landeskirche, 2005.
  • Charta Oecumenica, Kurzfassung, erarbeitet durch die Bistumskommission für Ökumene im Erzbistum Paderborn 2002.
  • Handreichung Orthodoxie, erarbeitet von der Bistumskommission für Ökumene im Erzbistum Paderborn, 2000.
  • Einladung zur Taufe: Gemeinsamer Taufflyer der (Erz-)Diözesen Paderborn und Münster, der Evangelischen Kirche von Westfalen und der Lippischen Landeskirche.
  • Hilfen für die ökumenische Arbeit in den Gemeinden, erarbeitet von der Bistumskommission für Ökumene im Erzbistum Paderborn, 2. überarbeitete Auflage, Paderborn 1992.


Ökumenischer Tag der Schöpfung

Material zur Gestaltung von Gottesdiensten und Veranstaltungen zum Ökumenischen Tag der Schöpfung 2016 finden sich im Lauf des Jahres auf der Homepage der ACK.


Gebetswoche für die Einheit der Christen

Die Gebetswoche 2017 steht unter dem Thema: "500 Jahre Reformation - wir feiern ein Christusfest." Das Gottesdienstformular finden Sie hier.

Die Gebetswoche für die Einheit der Christen wird jedes Jahr vom 18. - 25. Januar oder in der Zeit zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten begangen.

Seit 1968 Jahren werden die jährlichen Themen und Texte von einer gemeinsamen Kommission von Vertreter/innen des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen und des Ökumenischen Rates der Kirchen erarbeitet. Als Vorlage dient ein Entwurf, der jedes Jahr aus einem anderen Land stammt und ein biblisches Leitthema in den Mittelpunkt stellt.

Die Texte der Gebetswoche für die Einheit der Christen 2017 werden von einer Arbeitsgruppe in Deutschland vorbereitet. Die Materialien (Gottesdienstvorlage, Plakate, Arbeitsheft) stehen auf der Website der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland zur Verfügung.


Hilfen zur Vorbereitung von Veranstaltungen des Reformationsgedenkens 2017 in den Gemeinden

docGemeinsamer Gottesdienst aus Anlass des Reformationsgedenkens im Jahre 2017

pdfÖkumenischer Gottesdienst zum gemeinsamen Reformationsgedenken 2017 mit Vertretern des Lutherischen Weltbundes und Papst Franziskus in Lund am 31.10.2017(Bestellbar bei Bonifatius-Verlag Paderborn oder Evangelischer Verlagsanstalt Leipzig)

pdfKappes, Michael/Rudolph, Barbara (Hg.): Christusfest. Ökumenisches Zugehen auf das Reformationsfest 2017. Eine Arbeitshilfe für Gemeinde und Unterricht.
(Bestellbar bei Bonifatius-Verlag Paderborn oder Evangelischer Verlagsanstalt Leipzig)

Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik * Leostr. 19a * 33098 Paderborn * Tel.: 05251-8729-800 * Fax: 05251-280210 * E-Mail: jam[at]moehlerinstitut.de